Zahnmedizinische Leistungen


    Akupunktur

    Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Durch Nadelstiche in ganz bestimmte Punkte, die auf den Energiebahnen (Meridianen) des Körper liegen, kann der Fluss des Qi (Lebensenergie) positiv beeinflusst werden und Krankheiten geheilt werden. Die Akupunktur ist ein einfaches nebenwirkungsarmes, gut wirksames, die Schulmedizin ergänzendes Therapiekonzept aus der ganzheitlichen Zahnmedizin.
    Einsatzgebiete der Ohrakupunktur in der Praxis Dres. Zimny und Dr. Zimny- Schattling sind unter anderem:

    • Kiefergelenkbeschwerden
    • Chronische Schmerzzustände durch verspannte Kau- und Nackenmuskulatur
    • Zahnarztangst
    • Würgereiz
    • Verbesserung der Wundheilung nach operativen Eingriffen
    • Unterstützung bei der Parodontitistherapie und anderen Entzündungen

    Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin mit der speziell weitergebildeten Zahnärztin Dr. Friederike Zimny.

    • AkupunkturAkupunktur
    • AkupunkturAkupunktur


    Amalgamausleitung

    Zahnfüllungen aus Quecksilberlegierungen nennt man Amalgamfüllungen.
    Selbst wenn alle Amalgamfüllungen entfernt wurden, finden sich immer noch Rückstände davon in vielen Organen, hauptsächlich in der Hypophyse und den Nieren.
    Es existieren verschiedene homöopathische Medikamente, die zur Amalgamausleitung, in einer bestimmten Reihenfolge, verordnet werden können, um den Körper von allen Quecksilbereinlagerungen zu befreien.

    Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin mit der ganzheitlich weitergebildeten Zahnärztin Dr. Jutta Zimny.

    • AmalgamausleitungAmalgamausleitung
    • AmalgamausleitungAmalgamausleitung


    Ambulante Vollnarkosebehandlung

    Unter Narkose versteht man eine Allgemeinanästhesie, die durch Verabreichung von einem oder mehrerer Narkosemittel durch einen spezialisierten Facharzt (Anästhesist), das Bewusstsein und die Schmerzempfindung des Patienten ausschaltet.
    Indikationen für ambulante Narkosen in der Zahnarztpraxis:

    • Umfangreiche chirurgische / prophetische Eingriffe
    • Mangelnde Mitarbeit von Kindern
    • Geistig und körperlich behinderte Patienten
    • Zahnarztangst (Phobie)


    Applied Kinesiologie

    Unter " angewandter Kinesiologie " versteht man " die Lehre von der Bewegung". Man geht davon aus, dass sich körperliche und seelische Probleme im Funktionszustand der Muskulatur widerspiegeln. Mit dem kinesiologischen Muskeltest, der die Muskelkraft als Reaktion auf bestimmte Substanzen misst wird die Diagnose gestellt und die aus ganzheitlicher Sicht wirkungsvollste Behandlung ermittelt. So kommen nur die individuell verträglichsten Legierungen, Zemente und Füllungsmaterialien zum Einsatz und Unverträglichkeiten werden ausgeschlossen.

    Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin mit der ganzheitlich weitergebildeten Zahnärztin Dr. Jutta Zimny.

    • Applied Kinesiologiekinesiologischer Muskeltest


    Ästhetische Zahnmedizin

    Unter ästhetischer Zahnmedizin versteht man alle Behandlungen die zu einer Verschönerung und Harmonisierung Ihres Gebisses und des Erscheinungsbildes Ihrer Zähne führen. Durch das praxisinterne Meisterlabor ist es möglich, Zahnersatz exakt nach Ihren individuellen Wünschen anzufertigen, denn jeder Mensch empfindet anderes als schön und geschmackvoll.
    Vorteile für Sie in der Praxis Dres. Zimny und Dr. Zimny-Schattling

    • Farbnahme direkt am Patienten durch den Zahntechniker/ in
    • Individuelles Bemalen/ Charakterisierung von zahnärztlichen Arbeiten direkt am Patienten
    • Persönliche Gespräche zwischen Patient, Zahnarzt und Zahntechniker/ in
    • Keramikschichtung/ Zahnaufstellung nach Fotovorlage
    • Vor der endgültigen Zementierung längeres provisorisches Eintragen, besonders von Arbeiten in der ästhetisch sensiblen Frontzahnregion.
    • Ästhetische ZahnmedizinÄsthetische Zahnmedizin
    • Ästhetische ZahnmedizinÄsthetische Zahnmedizin
    • Ästhetische ZahnmedizinÄsthetische Zahnmedizin


    Craniomandibiläre Dysfunktion/ Kiefergelenkbehandlung

    Unter craniomandibulärer Dysfunktion (CMD) werden eine Reihe klinischer Symptome der Kaumuskulatur, der Kiefergelenke sowie der dazugehörenden Strukturen im Mund- und Kopfbereich verstanden, welche schmerzhaft sein können.
    Therapie der CMD:

    • Aufbissbehelf (Okklussionsschiene)
    • Physiotherapie (manuelle Therapie)
    • Muskelübungen, Stressmanagement
    • Kurzzeitige medikamentöse Therapie
    • Akupunktur
    • Craniomandibiläre Dysfunktion/ KiefergelenkbehandlungCraniomandibiläre Dysfunktion/ Kiefergelenkbehandlung
    • Craniomandibiläre Dysfunktion/ KiefergelenkbehandlungCraniomandibiläre Dysfunktion/ Kiefergelenkbehandlung
    • Craniomandibiläre Dysfunktion/ KiefergelenkbehandlungCraniomandibiläre Dysfunktion/ Kiefergelenkbehandlung


    Endodontologie

    Endodontologie bedeutet " die Lehre vom Zahninneren".
    Die Endodontologie beschäftigt sich mit den Erkrankungen des Zahnnerven und hat den Erhalt Ihres eigenen Zahnes zum Ziel.
    Für die fachgerechte Behandlung von Wurzelkanälen und deren Füllung stehen eine Vielzahl von zahnärztlichen Handinstrumenten, maschinell betriebenen Aufbereitungsgeräten, medikamentösen Zwischeneinlagen, Spül- und Desinfektionssystemen, Desinfektion mit Laserlicht sowie Wurzelfüllzemente zur Verfügung.

    • EndodontologieTiefe Zahnkaries
    • EndodontologieWurzelkanalaufbereitung
    • EndodontologieWurzelkanalfüllung


    Halitosissprechstunde

    Mundgeruch (Halitosis) ist ein unangenehmer Geruch des Atems, dessen Ursache zu 80-90% in der Mundhöhle oder dem Nasenrachenraum zu finden ist.
    Die speziell für Sie weitergebildete zahnmedizinische Prophylaxeassistentin Manuela Riechers informiert Sie in einem persönlichen Gespräch gerne bis ins Detail.

    • HalitosissprechstundeHalitosissprechstunde
    • HalitosissprechstundeHalitosissprechstunde
    • HalitosissprechstundeHalitosissprechstunde


    Homöopathie

    In der Homöopathie soll "Ähnliches durch Ähnliches geheilt" werden. Während der Herstellung homöopathischer Medikamente werden die Grundsubstanzen einer "Potenzierung" unterzogen, das heißt, sie werden wiederholt verdünnt. Diese alternativemedizinische Behandlungsmethode geht auf den deutsche Arzt Samuel Hahnemann zurück, der seine Vorstellungen ab 1796 veröffentlichte. Bei vielen zahnärztlichen Therapien kann die Homöopathie unterstützend eingesetzt werden.

    • HomöopathieHomöopathie
    • HomöopathieHomöopathie
    • HomöopathieHomöopathie


    Implantologie

    Ein Implantat ist ein meist aus Titan bestehender Zahnwurzelersatz, der über ein Schraubengewinde in den Kieferknochen eingepflanzt wird. Nach ca. 3-4 Monaten ist die Verknöcherung (Osseointegration) mit dem umgebenden Knochen erfolgt und auf dem Implantat kann eine Krone/ Brücke oder ein herausnehmbarer Zahnersatz verankert werden.
    In der Praxis Dres. Zimny und Dr. Zimny-Schattling wird seit 30 Jahren implantiert. Seit vielen Jahren werden die Implantatsysteme Xive® und Frialit® von der Firma DENTSPLY Implants (www.dentsply-Implants.de) verwandt.

    Um sich ein Video mit mehr Informationen über Implantate anzusehen, klicken Sie bitte hier.

    • Implantologie Implantologie
    • Implantologie Implantologie
    • Implantologie Quelle: DENTSPLY Implants


    Keramik-Veneers

    Unter einem Veneer wird eine hauchdünne, lichtdurchlässige Keramikschale verstanden, die von vorne auf die Frontzahnoberfläche mit einem Spezialkleber aufgeklebt wird. Mit Veneers können Zahnverfärbungen und leichte Zahnfehlstellungen korrigiert werden, auch Zahnlücken können geschlossen und die Zahnform kann individuell verbessert werden. Durch Veneers erhalten die sichtbaren Zahnoberflächen ein optimiertes Aussehen und eine hellere Farbe, bei minimalem Zahnhartsusbstanzverlust der natürlichen, eigenen Zähne.

    • Keramik-VeneersKeramik-Veneers
    • Keramik-VeneersKeramik-Veneers
    • Keramik-VeneersKeramik-Veneers


    Kieferorthopädie

    Die Kieferorthopädie (KFO) ist ein Teilgebiet der Zahnmedizin zur Verhütung, Erkennung und Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellung. In der Praxis Dres. Zimny und Dr. Zimny-Schattling wird bei Kindern mit herausnehmbaren, aktiven Geräten gearbeitet und bei Erwachsenen mit den nahezu unsichtbaren Invisalign®- Schienen. Sollte eine festsitzende Brackettherapie gewünscht oder notwendig sein, überweisen wir zu kieferorthopädischen Fachärzten.

    Um sich ein Video mit mehr Informationen über die Therapie mit Invisalign® anzusehen, klicken Sie bitte hier.

    • KieferorthopädieKieferorthopädie
    • KieferorthopädieKieferorthopädie
    • KieferorthopädieKieferorthopädie


    Kinderzahnheilkunde

    In der Zeit von der Geburt bis zur Pubertät eines jeden Menschen werden die Grundlagen für die Erhaltung der eigenen Zähnen bis ins hohe Alter gelegt.
    Zur Kinderzahnheilkunde gehören folgende Teilgebiete:

    • Vorsorgeuntersuchung mit dem Ziel der Zahngesundheit und der richtigen Zahnstellung
    • Putztraining
    • Motivation zur richtigen Mundhygiene
    • Fissurenversiegelung von Milch- und bleibenden Zähnen
    • Fluoridierung
    • Behandlung von Karies
    • wenn notwendig Zahnentfernung (vorzeitige Milchzahnentfernung)
    • Kieferorthopädie
    • Behandlung von Unfallfolgen
    • KinderzahnheilkundeKinderzahnheilkunde
    • KinderzahnheilkundeKinderzahnheilkunde
    • KinderzahnheilkundeKinderzahnheilkunde


    Lasertherapie

    Laserlicht ist ein stark gebündelter Lichtstrahl einer bestimmten Wellenlänge. Die Praxis Dres. Zimny und Dr. Zimny-Schattling verfügt über einen Diodenlaser mit einer Wellenlänge von 980 nm.
    Die Einsatzgebiete sind die Parodontitistherapie zur Zahnfleischtaschendesinfektion und die Wurzelkanaldesinfektion vor einer Wurzelfüllung.

    • LasertherapieLasertherapie
    • LasertherapieLasertherapie


    Parodontologie

    Parodontologie bedeutet "die Lehre vom Zahnhalteapparat ". Zum Zahnhalteapparat gehören Zahnfleisch, Wurzelzement, Wurzelhaut und das knöcherne Zahnfach. Die häufigste Form der Zahnhalteapparat-Erkrankung ist die Parodontitis. Ohne Therapie vertiefen sich die Zahnfleischtaschen hierbei so stark, dass sich das knöcherne Zahnfach auflöst, der Zahn locker wird und gezogen werden muss oder von alleine ausfällt.

    Therapie der Parodontits:

    • Mehrmalige professionelle Zahnreinigung (PZR, siehe unten) mit ausführlicher Aufklärung und Anpassung von Mundhygieneartikeln
    • Unter lokaler Anästhesie perfekte mechanische Entfernung aller harten und weichen Zahnbeläge ober - und unterhalb des Zahnfleisches, evtl. mit unterstützender Antibiotikagabe (geschlossene Parodontitstherapie)
    • Nach abgeschlossener geschlossenen Parodontitstherapie ggf. chirurgische Säuberung der Zahnfleischtaschen unter Sicht (offene Parodontitstherapie)
    • ParodontologieParodontologie
    • ParodontologieParodontologie
    • ParodontologieParodontologie


    Professionelle Zahnreinigung

    Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist ein Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Vorsorge. Unter professioneller Zahnreinigung versteht man eine mechanische Reinigung der Zähne mit Ultraschall, Handinstrumenten, "Schleifpapier", Zahnseide, Bürstchen und Polierpasten sowie evtl. Pulverstrahl. Die professionelle Zahnreinigung geht deutlich über das hinaus, was jeder Mensch alleine zu Hause täglich erledigen kann. Die regelmäßige professionelle Zahnreinigung wird vom deutschen Zahnärzteverband empfohlen. Sie sollte alle 6 - 12 Monate durch speziell ausgebildete Fachkräfte wie ZMP (Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin) oder DH (Dentalhygienikerin) durchgeführt werden, wobei das individuell beste Intervall von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird.

    Um sich ein Video anzusehen, wie man seine Zähne ein Leben lang gesund erhalten kann und wie eine professionellen Zahnreinigung abläuft, klicken Sie bitte hier.

    • Professionelle ZahnreinigungProfessionelle Zahnreinigung
    • Professionelle ZahnreinigungProfessionelle Zahnreinigung
    • Professionelle ZahnreinigungProfessionelle Zahnreinigung


    Prothetik

    Die zahnärztliche Fachrichtung Prothetik befasst sich mit der Planung, Herstellung und Eingliederung von jeglichem Zahnersatz (ZE), um fehlende oder beschädigte natürliche Zähne zu ersetzen bzw. aufzubauen. Hierzu stehen eine Vielzahl von Lösungsmöglichkeiten zur Verfügung. Folgende Zahnersatzarten können unterschieden werden:

    Festsitzender Zahnersatz

    wird zementiert und gibt Ihnen das gleiche Gefühl wie Ihre eigenen Zähne.

    • Verblend - Metall - Keramik - Arbeiten, z.B. Kronen und Brücken
    • Vollkeramik (Zirkoniumdioxid)
    • Teilkronen / Inlay's / Veneers
    • festsitzende Implantatarbeiten
    • Prothetik
    • Prothetik

    Kombinierter Zahnersatz

    besteht aus einem fest einzementierten Teil und einem herausnehmbaren Teil. Der Vorteil für Sie: Ihre eigenen festen Zähne dienen zur unsichtbaren Verankerung eines herausnehmbaren Zahnersatzes, der sehr gut im Mund fixiert werden kann, häufig klein ist und Ihnen ein sicheres Gefühl beim Kauen und Lachen gibt.

    • Teleskoparbeiten, auch im Einstückgussverfahren, mit nachaktivierbaren HT-Geschieben oder in Galvanotechnik
    • Geschiebearbeiten
    • Implantatarbeiten aller Art
    • Riegelarbeiten
    • Steg-Geschiebearbeiten
    • Prothetik
    • Prothetik
    • Prothetik

    Herausnehmbarer Zahnersatz

    Unter herausnehmbarem Zahnersatz versteht man Zahnprothesen aus Kunststoff zum Ersatz verlorener eigener Zähne. Die Zahnprothesen werden je nach Situation als Vollprothesen gestaltet (wenn keine eigenen Zähne mehr vorhanden sind) oder als Teilprothesen über Klammern an den noch vorhandenen Zähnen fixiert.

    • Prothetik
    • Prothetik
    • Prothetik


    Schnarchtherapie / Unterkiefer-Protrusionsschiene

    Durch nächtliches Schnarchen wird nicht nur der Partner gestört, sondern ggf. auch der Schnarchende selbst, da je nach Schweregrad der schlafbezogenen Atmungsstörung keine erholsamen Tiefschlafphasen vorkommen. Müdigkeit, Gereiztheit und Abgeschlagenheit sind im Wachzustand die Folge. Kommt es nachts zur gefährlichen Atemaussetzer (Schlafapnoe) wird das Herz-Kreislaufsystem stark belastet. Nach medizinischer Abklärung der Art des nächtlichen Schnarchens durch einen Schlafmediziner, werden in der Praxis Dres. Zimny und Dr. Zimny-Schattling individuell nachjustierbare Schnarcherschienen (Unterkiefer-Protrusionsschienen) angefertigt. Durch Fixation des Unterkiefers in einer bestimmten Lage verhindern die Unterkiefer-Protrusionsschienen das Zurücksinken der Zunge und die Einengung des Rachenraums, wodurch das Schnarchgeräusch und die ggf. vorliegenden Atemaussetzer nicht auftreten.

    Um sich ein Video mit mehr Informationen über Unterkiefer-Protrusionsschienen anzusehen, klicken Sie bitte hier.

    • Schnarchtherapie / Unterkiefer-ProtrusionsschieneQuelle: SCHEU-DENTAL
    • Schnarchtherapie / Unterkiefer-ProtrusionsschieneQuelle: Dr. Hinz Dental
    • Schnarchtherapie / Unterkiefer-ProtrusionsschieneQuelle: Dr. Hinz Dental


    Vollkeramik

    Zirkoniumdioxid ist eine Hochleistungskeramik mit sehr hoher Widerstandsfähigkeit gegen mechanische, thermische und chemische Einflüsse. In der Zahnmedizin ist es ein idealer Werkstoff für die Anfertigung von nichtmetallischen Kronen- und Brückengerüsten. Darüber schichtet der Zahntechniker/in eine keramische, individuelle Verblendung für Sie.
    Keramik ist lichtdurchlässig, zahnfarben und von höchster Ästhetik. Gleichzeitig geht sie im Mund nicht in Lösung und ist deshalb biologisch sehr verträglich.

    • VollkeramikVollkeramik
    • VollkeramikVollkeramik
    • VollkeramikVollkeramik


    Zahnärztliche Chirurgie

    • Zahnärztliche Chirurgie Zahnärztliche Chirurgie

    Zahnextraktion

    Zahnextraktion bedeutet die Entfernung eines Zahnes unter örtlicher Betäubung ohne dass ein Schleimhautschnitt benötigt wird.

    Weisheitszahnentfernung

    Darunter versteht man die Entfernung der dritten Backenzähne (Molaren). Die Art des Eingriffes richtet sich nach der Entwicklungsstufe und der Lage des Weisheitszahnes. So kann ein normal durchgebrochener dritter Molar unter örtlicher Betäubung ohne Schleimhautschnitt entfernt werden (Extraktion) oder er muss operativ entfernt werden (Osteotomie), wenn er innerhalb des Kieferknochens verlagert ist.

    Wurzelspitzenresektion

    Unter Wurzelspitzenresektion (WSR) versteht man die operative Entfernung einer Wurzelspitze. Dazu ist ein Schleimhautschnitt erforderlich, der durch Nähte wieder verschlossen wird, die nach 7 Tagen entfernt werden. Alles geschieht unter örtlicher Betäubung ohne Schmerzen. Bei der Wurzelspitzenresektion wird die Wurzelspitze so weit wie erforderlich gekürzt, entzündliches, zystisches Gewebe entfernt und die Wurzelfüllung auf Dichtigkeit überprüft und gegebenenfalls neu verschlossen.

Falls Sie weitergehende Fragen zu einzelnen Themen haben,
halten Sie bitte Rücksprache mit dem Praxisteam.

Postalische Anschrift

Praxis Dres. Zimny
Kaiserdamm 95
14057 Berlin
Telefon: 030-3029900 / 030-3024910
Telefax: 030-3029010
E-Mail: Praxis@Dr-Zimny.de

Online-Terminanfrage

:
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.